www.ahs-vwa.at

Formale Richtlinien

Format

  • DIN A4, einseitig beschrieben

Umfang

  • Max. 60.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen, Quellenbelegen im Text, Fußnoten, exkl. Vorwort, Inhalts-, Literatur-, Abkürzungs- und Abbildungsverzeichnis).
  • Es können auch praktische und/oder grafische Arbeiten miteinbezogen werden.

Exemplare

  • Abgabe von zwei Exemplaren in gebundener Form (Art der Bindung je nach schulinterner Regelung) an die betreuende Lehrperson sowie digital durch Hochladen in die VWA-Datenbank bzw. per USB-Stick o. Ä. am Schulstandort.
  • Bei Einbeziehung praktischer und/oder graphischer Arbeitsformen sind auch diese physisch beizulegen.

Inhaltsverzeichnis

  • Numerische Gliederung nach Haupt- und Unterkapiteln nach der Dezimalklassifikation (1/1.1/1.1.1).
  • Eine Untergliederung in 1.1.1 ist nur sinnvoll, wenn auch ein 1.1.2 folgt.
  • Es sollten dabei in der Regel nicht mehr als drei Ebenen gebildet werden.
  • Jeder ausgewiesene Gliederungspunkt ist mit einer Seitenzahl zu versehen, mit der man das Kapitel in der Arbeit findet.

Layout

  • Nummerierung der Seiten
    • Variante 1: Das Titelblatt zählt als Seite 1, wird jedoch nicht nummeriert. Es folgen Abstract, Vorwort und Inhaltsverzeichnis, die fortlaufend mitgezählt werden, ohne mit Seitenzahlen versehen zu werden.
    • Variante 2: Abstract, Vorwort und Inhaltsverzeichnis werden mit römischen Ziffern nummeriert, die erste Seite der Einleitung erhält die arabische Ziffer 1.
  • Titelblatt
    Dieses enthält folgende Informationen:
    • Thema der Arbeit
    • Name der Verfasserin/des Verfassers
    • Klasse
    • Name und Adresse der Schule
    • Name der Betreuungsperson
    • Abgabedatum

Grafische Gestaltung

Für den Gesamteindruck entscheidend ist auch die einheitliche Gestaltung

  • der Seitenränder (linker Randabstand ca. 2,5 cm, zusätzlich ist für das Binden ein Bundsteg von ca. 1 cm zu empfehlen; rechter Randabstand 2 bis 2,5 cm)
  • der Überschriften
  • der Kopf- und Fußzeilen
  • der Fußnoten
  • Satz
    • vorzugsweise Flattersatz linksbündig
  • Schrift
    • Durchgängige Verwendung einer gut lesbaren Schriftart (z. B. Calibri)
    • Es sollten nicht mehr als zwei Schriftarten im Dokument verwendet werden.
    • Schriftgröße: 12pt für Text, 10pt für Fußnoten unterstützt die Lesbarkeit.
  • Zeilenabstand
    • Standardtext 1,5-zeilig, Fußnoten einzeilig.
    • Zitate im Umfang von drei oder mehr Zeilen werden als Textblock eingerückt, ansonsten können sie unterschiedlich gestaltet werden: 12pt, kursiv oder 11pt, einzeilig.
  • Hervorheben von Texten
    • Überschriften durch Fettdruck und Schriftgrad
    • im Fließtext durch Kursivschrift
  • Einfügen von Bildern und Tabellen
    • Alle Bilder und Tabellen sind zu nummerieren und zu beschriften.
    • Im Text ist auf sie Bezug zu nehmen.
    • Die Quellen aller Bilder und Tabellen sind am Ende der Arbeit in einem Verzeichnis anzuführen. Das kann in einem gemeinsamen Verzeichnis oder getrennt geschehen.

Literaturverzeichnis

  • Alle verwendeten Quellen sind am Ende der Arbeit in einem Literaturverzeichnis anzugeben.
  • Grundsätzlich werden die angeführten Quellen alphabetisch nach AutorInnennamen  geordnet.
  • Wie für das Zitieren, gibt es auch beim Literaturverzeichnis unterschiedliche Optionen, die vor allem zwischen Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften variieren. Wesentlich ist, dass die Angaben eine eindeutige Identifizierung der Quelle ermöglichen.