Institut für Betriebliche und Regionale Umweltwirtschaft, Johannes Kepler Universität Linz

Adresse
Altenbergerstraße 69
4040 Linz
www.uwi.jku.at

Kontaktperson
Daniela Schrack
E-Mail: daniela.schrack@jku.at
Telefon: '+43 732 2468 3703

Beschreibung der Themenbereiche bzw. Arbeitsfelder

Das Institut für Betriebliche und Regionale Umweltwirtschaft befasst sich mit betrieblichem Umwelt- und Qualitätsmanagement sowie systemischem Umwelt- und Ressourcenmanagement. Weitere Themenschwerpunkte sind Corporate Sustainability (betriebliche Nachhaltigkeit), Umweltcontrolling und -bilanzierung sowie nachhaltigkeitsorientiertes Energie-, Stoff-, und Verkehrsmanagement.

Links und Materialien

www.jku.at/UB/content/e433//index_ger.html (Bibliothek der JKU)

aleph.jku.at/F (Online-Suchmaschine der JKU Bibliothek)

www.jku.at/content/e263/e16099/e16086/ (Forschungsdokumentation der JKU)

www.jku.at/uwi/content/e54309/e58574 (Übersicht zu Lehrveranstaltungen des Instituts und Downloadmöglichkeit für Kursfolien - jedoch nur mit Passwort zugänglich!)

Ausmaß und Art der Unterstützung, die geboten werden kann

Persönliche Beratung von Schüler/innen in Einzelgesprächen oder Gruppen-Workshops (ab 1. März 2014)

Beratung und Hilfestellung per E-mail

Tipps zur Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten (Leitfaden), Literaturtipps und Tipps zur Recherche

Hilfestellung bei der Suche nach geeigneter Literatur in der Fachbibliothek des Instituts für Betriebliche und Regionale Umweltwirtschaft

Schlüsselwörter
Nachhaltigkeit, Umweltmanagement, Umweltcontrolling, Ressourceneffizienz, Energieeffizienz, Umweltkostenrechnung, Ökobilanzen, Abfallwirtschaft

 

zurück zur Liste

 

Ausmaß und Art der Unterstützung liegen im Ermessen der jeweiligen Institution und werden in der Datenbank beschrieben. Da die Kapazitäten begrenzt sind, kannst du dich nicht darauf verlassen, dass du die Unterstützung auch wirklich bekommst. Am besten gleich anfragen, sobald du weißt, was für Unterstützung du suchst.

Die Zusammenarbeit mit einer Partnerinstitution ist ein Angebot, sie ist für die Erstellung deiner VWA nicht verpflichtend! Keinesfalls ersetzt die Partnerinstitution deine Betreuungsperson, sie kann jedoch in verschiedene Phasen der VWA-Erstellung eingebunden werden. Die Mitbetreuung sollte dokumentiert werden, z. B durch eine Beilage einer Bestätigung der Partnerinstitution zum Begleitprotokoll des Schülers/der Schülerin.

Eine passende Partnerinstitution findest du über die Themen- oder Adresssuche. Den Kontakt stellst du über die angegebene Kontaktperson ganz einfach selbst her.

Hinweis: Kooperationen mit Partnerinstitutionen sind nicht von der Schülerunfallversicherung umfasst und unterliegen auch nicht der Amtshaftung.