Dokumentationsstelle im Literaturhaus Wien

Adresse
Seidengasse 13
1070 Wien
www.literaturhaus.at

Kontaktperson
Robert Huez
E-Mail: huez@literaturhaus.at
Telefon: 01/5262044-17

Beschreibung der Themenbereiche bzw. Arbeitsfelder

Die "Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur" im Literaturhaus Wien dokumentiert die österreichische Literaturszene des 20. und 21. Jahrhunderts. Dazu gehören eine umfangreiche Bibliothek, diverse Sammlungen (u.a. Rezeptionszeugnisse), aber auch ein breites Veranstaltungsprogramm und die Webseite www.literaturhaus.at mit Informationen rund um das literarische Leben Österreichs. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die "Österreichische Exilbibliothek".

.

Links und Materialien

Bibliothek mit ca. 70.000 Bänden zu österreichischer Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts

Zeitungsausschnittsammlung

Rezeptionszeugnisse

Diverse Sammlungen

Ausmaß und Art der Unterstützung, die geboten werden kann

Workshop "Einstieg in die vorwissenschaftliche Arbeit"

 

Der Workshop bietet Schülerinnen und Schülern fachkundige Betreuung bei ihrem Einstieg in die vorwissenschaftliche Arbeit. Die Begleitung beginnt bei der Themenwahl ("Welche Frage soll in der vorwissenschaftlichen Arbeit beantwortet werden?"), reicht über die Recherche ("Wie funktioniert eine Suche in Bibliothekskatalogen?", "Welche Quellen kann ich zur Beantwortung meiner Frage heranziehen?") und das Verarbeiten der dabei gefundenen Materialen ("Wie zitiere ich richtig?") bis zur Präsentation eines ersten Konzepts ("Wie strukturiere ich eine vorwissenschaftliche Arbeit?").

 

Gearbeitet wird in Kleingruppen mit bis zu vier Personen. Die Schülerinnen und Schüler können eigene Fragestellungen aus dem Bereich der neueren österreichischen Literatur bearbeiten oder bekommen Themenvorschläge, die im Literaturhaus recherchiert werden können. Ziel des Workshop ist es - konzentriert und in einer wissenschaftlichen Bibliothek - erste Erfahrungen im Bereich wissenschaftlichen Arbeitens zu sammeln.

 

Zielgruppe: 6./7./8. Klassen mit mindestens einer Begleitperson

Gruppengröße: maximal 12 Personen

Dauer: 4 Stunden (inklusive zwei Pausen zu je zehn Minuten)

Unkostenbeitrag pro Person: 7 Euro (inklusive Getränke)

Schlüsselwörter
Österreichische Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts, Rezeptionszeugnisse zu österreichischer Gegenwartsliteratur, Zeitungsausschnittsammlung, Österreichische Exilbibliothek

 

zurück zur Liste

 

Ausmaß und Art der Unterstützung liegen im Ermessen der jeweiligen Institution und werden in der Datenbank beschrieben. Da die Kapazitäten begrenzt sind, kannst du dich nicht darauf verlassen, dass du die Unterstützung auch wirklich bekommst. Am besten gleich anfragen, sobald du weißt, was für Unterstützung du suchst.

Die Zusammenarbeit mit einer Partnerinstitution ist ein Angebot, sie ist für die Erstellung deiner VWA nicht verpflichtend! Keinesfalls ersetzt die Partnerinstitution deine Betreuungsperson, sie kann jedoch in verschiedene Phasen der VWA-Erstellung eingebunden werden. Die Mitbetreuung sollte dokumentiert werden, z. B durch eine Beilage einer Bestätigung der Partnerinstitution zum Begleitprotokoll des Schülers/der Schülerin.

Eine passende Partnerinstitution findest du über die Themen- oder Adresssuche. Den Kontakt stellst du über die angegebene Kontaktperson ganz einfach selbst her.

Hinweis: Kooperationen mit Partnerinstitutionen sind nicht von der Schülerunfallversicherung umfasst und unterliegen auch nicht der Amtshaftung.