Software für meine VWA

Verschiedene Computerprogramme und Apps können dir das Arbeiten an deiner vorwissenschaftlichen Arbeit erleichtern. In der Serie auf „Das 5x5 der VWA“ möchten wir dir für die jeweiligen VWA-Arbeitsschritte einige solcher Tools vorstellen. Dabei achten wir darauf, dass du diese kostenlos verwenden kannst und unabhängig davon, ob du ein/e Android-, Windows-, oder iOS- bzw. MAC-User/in bist.

Teil 4: Präsentieren

Die Wahl des Präsentationsmediums – ob Beamer, Overheadprojektor, Plakat, Pinnwand usw. – ist an den meisten Schulen freigestellt. Wir möchten hier, wie das Thema vorgibt, auf digitale Präsentationsprogramme eingehen. In jedem Fall solltest du vor deiner Präsentation überprüfen, ob die notwendige Software am Präsentations-PC installiert ist und sich deine Datei öffnen lässt. Sind alle notwendigen Schriftschnitte für den Text und die von dir gewählten Aufzählungszeichen bzw. Sonderzeichen installiert? Sind evtl. notwendige Treiber/Codecs (Audio, Video) installiert? Ist die Internetverbindung im Präsentationsraum schnell genug? Welches Format und welche Anschlüsse (VGA oder HDMI) und welches Anzeigeformat (16:9 oder 4:3) hat der Beamer? Kannst du auf Lautsprecher zurückgreifen?

LibreOffice Impress
Impress ist das Präsentationsprogramm von LibreOffice. Sollte es am PC nicht vorinstalliert sein, kannst du es auch von einem USB-Stick aus betreiben, allerdings dauert der Start vom USB-Stick etwas länger. Das sollte vorab getestet werden bzw. solltest du mit den/m Verantwortlichen abklären, ob es möglich ist, LibreOffice zu installieren. Impress bietet eine Reihe von Vorlagen für deine Präsentation, eine Anpassung der Vorlagen ist über den Menüpunkt „Ansicht“ -> „Folienmaster“ möglich. Auch PowerPoint-Templates können in Impress geöffnet werden.
http://de.libreoffice.org/

Microsoft PowerPoint
Microsoft PowerPoint bzw. der kostenlose PowerPoint Viewer sollte auf dem Präsentationcomputer vorab installiert sein/werden. Die Anpassung der zahlreich bereitgestellten Folienvorlagen erfolgt über die Registerkarte „Ansicht“ durch einen Klick auf das Symbol „Folienmaster“. Werden PowerPoint-Präsentationen im Programm LibreOffice Impress geöffnet, kann es trotz guter Kompatibilität zu Verschiebungen kommen. Teste das also vor deiner Präsentation aus.

Prezi
Prezi ist eine kreative Online-Alternative zu weit verbreiteten Präsentationsprogrammen wie Impress und PowerPoint. Alle Präsentationselemente werden auf einer Seite positioniert und mit Hilfe von Zoom- und Dreheffekten präsentiert. Dank Designvorlagen, eine Vielzahl an wiederverwendbaren Präsentationen und einem PowerPoint-zu-Prezi-Konvertierer gibt es keinen Grund dafür, bei Null anfangen zu müssen. Für die Präsentation muss die Prezi-Seite im Internetbrowser aufgerufen werden, nach dem Einloggen kann die Präsentation geladen und gestartet werden. Es gibt einige Schulen, die von Prezi abraten. Kläre daher bitte vorher ab, ob Prezi an deiner Schule erlaubt ist oder nicht. Achtung: In der kostenlosen Variante von Prezi sind alle Präsentationen öffentlich einsehbar, daher muss besonderes Augenmerk auf das Urheberrecht – etwa bei den verwendeten Bildern – gelegt werden.
https://prezi.com/de/

PDF-Datei (Adobe Reader)
Für eine Präsentation mittels PDF-Datei sollte im Vorfeld der kostenlose Acrobat Reader installiert werden. Für den Adobe Reader kann über das Menü „Anzeige“ -> „Vollbild“ oder die Tastenkombination [Strg]+[L] in die Vollbildansicht umgeschaltet werden. Der Vorteil von PDF-Präsentationen liegt darin, dass ein richtig erstelltes PDF auch immer so dargestellt wird, wie du es erstellt hast (egal, ob etwa die Schriften am Schul-PC installiert sind oder nicht).
https://acrobat.adobe.com/at/de/acrobat/pdf-reader.html