MMKK Museum Moderner Kunst Kärnten

Adresse
Burggasse 8
9021 Klagenfurt am Wörthersee
www.mmkk.at

Kontaktperson
Mag. Magdalena Felice
E-Mail: magdalena.felice@ktn.gv.at
Telefon: 050-536-16258

Beschreibung der Themenbereiche bzw. Arbeitsfelder

Bewahrung, Erforschung, Präsentation und Vermittlung von moderner und zeitgenössicher Kunst, unter besonderer Berücksichtigung des künstlerischen Schaffens der Region im überregionalen Kontext und Austausch, vom 19. Jahrhundert bis heute

Links und Materialien

Homepage

Ausstellungskataloge u.a. Publikationen des Hauses

hausinterne Fachbibliothek

Zeitungsauschnittssammlung / Dokumentation

Ausmaß und Art der Unterstützung, die geboten werden kann

Persönliche Beratung für 2-3 Schüler/innen pro Jahr

nach Absprache Workshops für kleine Gruppen möglich

Beratung bei Recherche und Nutzung der hausinternen Bibliothek nach Absprache bzw. Termivereinbarung

Teilnahme bei Führungen durch die Ausstellung

Schlüsselwörter
Moderne Kunst, Zeitgenössische Kunst, Kunst aus Kärnten, Kärntner Künstlerinnen und Künslter, Wechselausstellungen, Kunstsammlung, Kunstvermittlung

 

zurück zur Liste

 

Ausmaß und Art der Unterstützung liegen im Ermessen der jeweiligen Institution und werden in der Datenbank beschrieben. Da die Kapazitäten begrenzt sind, kannst du dich nicht darauf verlassen, dass du die Unterstützung auch wirklich bekommst. Am besten gleich anfragen, sobald du weißt, was für Unterstützung du suchst.

Die Zusammenarbeit mit einer Partnerinstitution ist ein Angebot, sie ist für die Erstellung deiner VWA nicht verpflichtend! Keinesfalls ersetzt die Partnerinstitution deine Betreuungsperson, sie kann jedoch in verschiedene Phasen der VWA-Erstellung eingebunden werden. Die Mitbetreuung sollte dokumentiert werden, z. B durch eine Beilage einer Bestätigung der Partnerinstitution zum Begleitprotokoll des Schülers/der Schülerin.

Eine passende Partnerinstitution findest du über die Themen- oder Adresssuche. Den Kontakt stellst du über die angegebene Kontaktperson ganz einfach selbst her.

Hinweis: Kooperationen mit Partnerinstitutionen sind nicht von der Schülerunfallversicherung umfasst und unterliegen auch nicht der Amtshaftung.