FH Burgenland

Adresse
Campus 1
7000 Eisenstadt
https://www.fh-burgenland.at/studieren/bibliothek/

Kontaktperson
Mag. Andreas Hepperger, MSC
E-Mail: andreas.hepperger@fh-burgenland.at
Telefon: +43 (0) 5 / 7705-3120

Beschreibung der Themenbereiche bzw. Arbeitsfelder

Das Themenumfeld des Bibliotheksbestandes umfasst folgende Sammelgebiete: Wirtschafts-, Informations- und Kommunikationswissenschaft, Energie/Umwelt- und Gesundheitsmanagement sowie Zentral- und Osteuropäische Sprachen.

Die Fachhochschule Burgenland bietet acht Bachelor- und zwölf Masterstudiengänge in den fünf Bereichen:

  • Wirtschaft (mit Schwerpunkt Mittel-Osteuropa)
  • Informationstechnologie und Informationsmanagement
  • Energie-Umweltmanagement
  • Gesundheit
  • Soziales

Links und Materialien

Suchmaschine: >> http://fhb.summon.serialssolutions.com/
Digital Repository: >> http://cdm15425.contentdm.oclc.org/

Ausmaß und Art der Unterstützung, die geboten werden kann

  • Workshops zur wissenschaftlichen Literaturrecherche für kleine Gruppen oder Klassen sowie Schulbibliothekar/innen
  • Rechercheunterstützung für Schüler/innen in der Bibliothek
  • Gedruckte Bestände können zum Teil von Schüler/innen entlehnt werden
  • Elektronische Bestände können vor Ort benutzt werden

Schlüsselwörter
Wirtschaft, Informationstechnologie, Soziales, Energie & Umwelt, Gesundheit

 

zurück zur Liste

 

Ausmaß und Art der Unterstützung liegen im Ermessen der jeweiligen Institution und werden in der Datenbank beschrieben. Da die Kapazitäten begrenzt sind, kannst du dich nicht darauf verlassen, dass du die Unterstützung auch wirklich bekommst. Am besten gleich anfragen, sobald du weißt, was für Unterstützung du suchst.

Die Zusammenarbeit mit einer Partnerinstitution ist ein Angebot, sie ist für die Erstellung deiner VWA nicht verpflichtend! Keinesfalls ersetzt die Partnerinstitution deine Betreuungsperson, sie kann jedoch in verschiedene Phasen der VWA-Erstellung eingebunden werden. Die Mitbetreuung sollte dokumentiert werden, z. B durch eine Beilage einer Bestätigung der Partnerinstitution zum Begleitprotokoll des Schülers bzw. der Schülerin.

Eine passende Partnerinstitution findest du über die Themen- oder Adresssuche. Den Kontakt stellst du über die angegebene Kontaktperson ganz einfach selbst her.

Hinweis: Kooperationen mit Partnerinstitutionen sind nicht von der Schülerunfallversicherung umfasst und unterliegen auch nicht der Amtshaftung.